Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie €5,- Rabatt! 😍

Scrubbing: der perfekte Weg zu einer strahlenden, gleichmässigen Haut

Scrubbing ist eine Art, um dieses Ziel zu erreichen.

Was ist eigentlich ein Scrub?

Unsere Hautzellen erneuern sich rund um die Uhr. Sie verlieren nämlich 30.000 bis 40.000 Hautzellen pro Minute! Man könnte beinahe sagen, daß Sie jeden Monat eine neue Haut erhalten. Aber nicht alle toten Hautzellen fallen direkt von der Haut ab. Hierdurch können die Poren verstopfen und die Haut wirkt stumpf und matt. Das kann vermieden werden, indem Sie die Haut scrubben, sodaß sie wieder glatt und glänzend wird. Die Scrubbing Technik wird schon jahrhundertelang bei Frauen angewendet und in der heutigen Zeit gehört ein Body Scrub auch zum Pflegeritual der Männer!

Scrubbing oder Peeling

Eigentlich ist es dasselbe; die Entfernung von toten Hautzellen und die Stimulierung der Hautzellerneuerung. Ein Scrub ist eine Creme mit kleinen Körnchen. Hiermit reiben Sie die Haut vorsichtig ab. Ein Peeling enthält ebenfalls Körnchen, aber dazu noch einen reizenden Stoff, wie zum Beispiel Enzyme oder Säure. Die toten Hautzellen werden gelockert, indem Sie eine Schicht des Scrubs/Peelings auf die Haut auftragen und einziehen lassen.

Vorteile

Die Vorteile eines Scrubbings auf einen Blick:

- Es stimuliert die Durchblutung
- Sie werden schneller braun und der braune Teint bleibt länger erhalten
- Es transportiert Abfallstoffe ab
- Der Körper produziert schneller neue Hautzellen
- Cremes oder Körperlotionen werden leichter aufgenommen
- Sie leiden weniger unter Pickeln und Mitessern
- Ihre Haut erhält mehr Sauerstoff

To sum up: Durch ein Scrubbing erhalten Sie eine gesunde, saubere und strahlende Haut.

Gesicht

Die Gesichtshaut ist äußerst empfindlich. Verwenden Sie darum ausschließlich ein Gesichtsscrub. Die Körner von einem Körperscrub sind nämlich viel zu grob für das Gesicht. Feuchten Sie Ihr Gesicht erst an. Verteilen Sie eine kleine Menge Scrub in Ihren Händen und massieren Sie es sanft mit kreisenden Bewegungen in die Gesichtshaut ein. Massieren Sie nicht zu lange auf derselben Hautstelle und verwenden Sie das Scrub auch nicht rundum die Augen. Spendieren Sie der T-Zone extra viel Aufmerksamkeit (Kinn, Nasenflügel und Stirnmitte). Nach dem Scrubben kann die Gesichtshaut etwas gerötet sein, aber das ist nur ein Zeichen einer besseren Durchblutung der Haut. Die Haut kann sich auch ein bisschen ziehend oder trocken anfühlen nach dem Scrubbing. Pflegen Sie sie darum intensiv mit einer hydratisierenden Creme.

Körper

Körperscrubs sind ein Stück gröber von Struktur, da die Haut weniger verletzlich ist. Passen Sie aber auf mit den Achseln! Dort ist die Haut viel empfindlicher. Sie können Ihren Körper am besten von unten nach oben mit kreisenden Bewegungen scrubben. Dadurch stimulieren Sie die Blutzirkulation. Hier kann ebenfalls ein ziehendes Gefühl nach dem Scrubbing auftreten. Versorgen Sie Ihre Körperhaut darum herrlich mit einer reichhaltigen Körpercreme. Nach dem Scrubben ist auch der perfekte Moment, einen Selbstbräuner anzuwenden. Die Haut ist jetzt extra glatt, wodurch ein ebenmäßiger Teint erreicht wird.

Wie oft?

Ein Scrubbing ist nicht jeden Tag anzuraten. Am besten scrubben Sie Ihre Haut 1 bis 2 Mal pro Woche. Bei einer empfindlichen Haut nicht öfter als 1 Mal pro Woche. Möchten Sie ein Sonnenbad nehmen? Scrubben Sie Ihre Haut dann besser einen Abend vorher und nicht kurz bevor Sie in die Sonne gehen.